Kühlung auf Zeit für Burger-Teststation

Bisher bestand das Produktportfolio der Zwanenberg Food Group aus Aufschnitt und Fleischkonserven. Nun will das Unternehmen auch mit pflanzlichen Produkten an den Markt herantreten und testet deshalb ein neues Produktionsverfahren für Gemüseburger. „Wir wissen am allerbesten, wie man Aufschnitt binden kann. Bei der Herstellung eines Gemüseburgers gelten die gleichen Prinzipien. Da wir über dieses Wissen verfügen, war das Einrichten einer neuen Produktionsanlage relativ einfach“, so Projektleiter Tjeerd van der Laan von Zwanenberg.

Einfach war die Umsetzung auch, weil mit Coolworld Rentals ein wahrer Kältetechnik-Experte für die richtige Temperierung des Testverfahrens sorgte. In Zusammenarbeit mit Veld Koeltechniek wurden unter anderem zwei Lüftungsgeräte mit integriertem Dreiwegeventil bereitgestellt. Die Lüftungsgeräte wurde bei der schrittweisen Rückkühlung der Gemüseburger eingesetzt.

Die Burger werden gekocht und kurz frittiert. Anschließend wird die Temperatur von 80 Grad Celsius auf 60 Grad gesenkt, wodurch überschüssige Feuchtigkeit entfernt wird. Im nächsten Raum wird der Kern des Burgers auf zwei Grad heruntergekühlt. Bei diesem Prozess müssen

die Temperaturfolgen genau eingehalten werden, damit die Burger Qualität und Geschmack beibehalten. Mit der Mietlösung von Coolworld ist man bei Zwanenberg mehr als begeistert. Das Testverfahren konnte damit frühzeitig abgeschlossen werden und bereits während des Verfahrens wurde mit der Entwicklung einer fest eingebauten Anlage begonnen.